Archive for October, 2008

Web Montag Wien 13

Tuesday, October 21st, 2008

Nach langer, langer Zeit hat gestern in Wien wieder einmal ein Web Montag stattgefunden. Die “technischen” Details finden sich im Wiki.

Diesmal gab es keine Präsentationen im klassischen Sinn. Die rund 12 TeilnehmerInnen hatten aber einiges an Themen, Ideen etc. im Gepäck, sodass wir für Stunden genug zum diskutieren hatten.

In größerer Runde stellte Meral (digitalks) die neue wienweb20 Idee vor. Auf einer Videowall in Wien (beim Museumsquartier) sollen Aktivitäten rund um Web 2.0 Veranstaltungsformate visualisiert werden. Videos, Bilder, Tweets, etc. werden automatisiert gesammelt und entsprechend aufbereitet wieder gegeben. Weiters soll es die Möglichkeit geben, dass jedes einzelne Veranstaltungsformat sich in entsprechender Form darstellt.
Die Diskussion drehte sich um Fragen, ob man das ganze auch per Webcam ins Netz stellen könne, ob (Spammer, etc.) das ganze irgendwie vorgefiltert sein muss, was denn alles so zeigbar wäre,…
Weiters kam die Diskussion auf den von mir beim letzten Barcamp Wien als Idee eingebrachten Kalender für webbezogene Veranstaltungen in Österreich. Wenn es sich ausgeht, werden ich ihn bei meinem nächsten Web Montag Bericht nochmals erwähnen, da ich ev. eine Beta dort vorstellen kann.

Apropos: Voraussichtlich ist der nächste Web Montag im Dezember.

Max (Wissen belastet) brachte die Frage ein, ob man die Idee bzw. die Technik hinter “Wahlplakate08” auch für anderes einsetzen kann. Max dokumentierte auf dieser Seite Bilder von Wahlplakaten (Nationalratswahl 2008) um auf die Dichte und Vielzahl hinzuweisen. Mitmachen konnte jedeR, in dem er/sie ein Foto auf Flickr hochlud, mit Geokoordinaten versah oder auf der Flickrmap plazierte und es entsprechend taggte. Solche Bilder wurden dann automatisch in die Wahlplakat08-Landkarte eingelesen.
Ideen kamen einige. Von der Dokumentation von Überwachungskameras, Radarfallen, Barrieren in der Stadt bis hin zu Graffitis und (mein Favorit :-) Gartenzwerge (persönlicher Hinweis: man glaubt nicht, wieviele Gartenzwerge man ihn Wien so sehen kann).

Netbook und Laptop von just4ikarus

Nachdem es einige gibt, die sich gerne ein Netbook zulegen möchten, habe ich meinen eeePC 701 mitgebracht. Luca plazierte in stilgerecht (siehe Foto von Dominik/Just4Ikarus) auf einem großen Laptop. Der eeePC ging die Runde und wir diskutierten Vor- und Nachteile von Netbooks allgemein, Nutzungsmöglichkeiten sowie die Unterschiede der einzelnen Marken und Modelle.

Ansonsten gab es “Kleingruppengespräche”, Gespräche mit Menschen, die man ansonsten nur mit dem Twitternamen kennt,…

Auch ohne große Präsentationen lohnt sich ein Web Montag Wien. Nette Menschen und viele Möglichkeiten Anregungen, Ideen und Hilfestellung zu erhalten. Wie immer kann ich zum Schluss schreiben, dass ich mich schon auf den nächsten freue.

WebMontag 09 Jena – Rückblick

Tuesday, October 21st, 2008

Wenn mir jemand am 18. September 2006 gesagt hätte, dass der WebMontag eine regelmäßige Institution in der Jenaer Webszene wird, dann hätte ich das nicht geglaubt. Deswegen sage ich:

  • Danke an die Community für das geniale Feedback, die ansprechenden Diskussion und die netten Kontakte
  • Danke an die Referenten, es war ein bunter Mix
  • Danke an Tim Bonnemann für die Idee und das Vorantreiben auf beiden Kontinenten

Auch die neunte Veranstaltung gestern in Jena war ein voller Erfolg. Dirk Graber von MisterSpex und Stephan Schambach von Demandware boten zwei super spannende Vorträge und im Nachgang informationsreiche Diskussionen.

Ich möchte an dieser Stelle Markus Kämmerer von happyarts mit seiner Zusammenfassung zitieren:

Eine Spannende Aufgabe hat sich Dirk Graber geben: er hat mit MisterSpex den traditionelles Retail-Geschäft ins Web gebracht und verkauft Brillen und Kontaktlinsen online. Dirk stellte die drei Bereiche der angepassten Brillen, Sonnenbrillen und Kontaktlinsen mit ihren spezifischen Markchancen und Eigenschaften vor. Die relativ hohen Margen von über 70% erlauben ein tragfähiges Geschäftsmodell selbst dann, wenn der Preis für ein Brillen vom Hersteller festgeschrieben ist. Der Kunde kann online bis zu 50% sparen und hat ein Rückgaberecht auch für angepasste Brillen. Weitere Ziele sind eine virtuelle 3D-Anpassunge der Brille und eine in einigen Jahren die Eröffnung von Ladengeschäften. Er berichtete weiter über Erfahrungen mit Business Angles, Finanzierung und insbesondere PR- und Marketing.

Stephan Schambach berichtete über seine Firma Demandware und über den Trend in Richtung eCommerce. In einem stagnierenden Markt sieht er ausschließlich im eCommerce eine Chance für weiteres Wachstum. Dabei sei eCommerce 5-8x profitabler als andere Formate und hat große Auswirkungen auf andere Kanäle. Für traditionelle Unternehmen sieht Schambach eine funktionierende Cross-Channel-Strategie als wichtigstes Ziel. Selbstverständlich sieht er Demandware als optimaler Partner und hebt insbesondere die sich selbst aktualisierende Plattform, den geringeren Ressourcenbedarf und die Fokussierung auf das Kerngeschäft hervor.

Bis zur nächsten Veranstaltung in 2009!

Fotos zur Verfügung gestellt von Markus Kämmerer (happyarts)

WebMontag 09 Jena

Thursday, October 9th, 2008

Nach einer etwas längeren Pause ist es nun wieder soweit … bei der mittlerweile 9. Auflage des Jenaer WebMontags erwartet die Teilnehmer wieder einmal eine hochkarätige Mischung zweier Top-Referenten. Kein geringerer als Stephan Schambach persönlich (Mitbegründer von Intershop) und Dirk Graber von Mister Spex werden diesmal Gastredner sein. Im Detail geht es um folgendes:

(1) Nachdem Stephan Schambach als Mitbegründer von Intershop eines der namhaftesten Unternehmen für eCommerce-Software und den Shooting-Star der Neuen Börse mitgründete, hat er mit der Unternehmung Demandware Neuland beschritten. Und dies sowohl technisch als auch im Geschäftsmodell und Ort (Boston, U.S.A.). Demandware tritt verstärkt in den Deutschen Markt ein und wird sicher noch mehr von sich reden machen in der nächsten Zeit. Stephan wird uns über Demandware, die dahinterliegenden Konzepte, Strategien und Chancen erzählen.

(2) Dirk Graber hat 2008 ein Startup mit dem Namen “Mister Spex” in Berlin gegründet. Auf diesem werden Brillen Online verkauft. Er erzählt uns aus seiner Sicht etwas über Gründung, Finanzierung, Marketingaktivitäten und hat sicher auch den einen oder anderen Tipp für uns.

Der WM09 findet am 20. Oktober 2008 um 19.30 Uhr im Hotel “Schwarzer Bär” in Jena statt. Zur Kostendeckung muss eine 5-Euro-pro-Kopf-Pauschale erhoben werden. Während der Veranstaltung erfolgt normaler Ausschank und es bietet sich die Chance auf lockere Gespräche mit den Referenten und Gästen.

Bitte bestätigt die Teilnahme in Form einer Rückantwort an die Absender-Email-Adresse oder einem Eintrag im Wiki des Jenaer WebMontag unter http://www.webmontag.de/doku.php?id=jena. Ihr könnt ebenfalls Euren Kollegen diese Einladung zukommen lassen. Bei Interesse des Kollegen, bitte eine kurze Email an uns damit wir ihn in den Verteiler aufnehmen können.

Web Montag Gruppen im Überblick (Stand: Oktober 2008)

Wednesday, October 1st, 2008

Zum neuen Quartal hier wieder die aktuelle Liste der Gruppen zum Web Montag, die es auf den verschiedenen Seiten und Services gibt (jeweils mit aktuellem Stand der Mitglieder und Zuwachs seit Anfang Juli, soweit damals schon mit aufgeführt):

Und auch diesmal wieder ein Blick auf die “Gewinner” dieser Runde:

  • Größte Gruppe: Twitter (743 Mitglieder)
  • Größter Zuwachs (absolut): Twitter (148 neue Follower)
  • Größter Zuwachs (anteilig): Ma.gnolia (+66,7%)

Etwaige Lücken bitte in den Kommentaren füllen. Danke!