Table of Contents

18.2. in index

Themen

  • Freifunk in Kiel - Thilo u.a.
  • Aptana - Ajax Entwicklung mit Eclipse- Stephan Reimar
  • Model Driven Software Development (MDSD) mit Module Studio - Steffen Voß
    • modulestudio.de - Module Studio
    • postnuke.com - Postnuke
    • Zu Hinnerks Nachfrage: Soweit ich das verstanden habe, ist MDSD im Gegensatz zu UML domänenspezfisch. Statt also alles mit einer Modellierungssprache zu erschlagen, handelt es sich bei MDSD um eine Metasprache mit der man wiederum sehr genau pro Anwendungsfall modellieren kann. Wenn Du dein Tool so anpasst, dass es mit Begriffen aus der Bank-Welt arbeitet, kannst Du da einfach “Konten” anlegen und “Kundendaten” pflegen lassen und hast keine “Dependencies” und “Instances”. In der aktuellen iX steht zum Beispiel: “Vor der UML steht die DSL - Eine in der Welt der großen Software-Entwicklungsprojekte bereits angekommene Technik ist die Generierung von Quellen direkt aus dem fachlichen Modell heraus. Bisher hat sich das Model-Driven Development dabei vielfach der UML als lingua franca bedient. Im Rahmen der Kommunikation mit dem Fachanwender erweist sich die UML inzwischen jedoch oftmals als zu komplex. Diesem Problem begegnen die Werkzeughersteller durch die Ergänzung ihrer Programme um grafische, domänenspezifische Sprachen. Deren Ausprägung richtet sich nach dem jeweiligen Fachgebiet und führt erst später zur Verfeinerungen in der UML oder direkt zur Generierung des Codes. Optionale Simulationen von Prozessen im Modell erleichtern das Nachvollziehen. Ein weiterer Trend, der der Beherrschung der Komplexität dient.”

Teilnehmer

  1. RA Bodo Schönfeld (http://www.kanzlei-schoenfeld.eu)
  2. Thilo Pfennig
  3. Harald Petersen
  4. Jan-Hendrik Oldag
  5. Thorsten Mischke
  6. Thomas Stegen
  7. Susanne Gindorf(http://www.webaxx.de)
  8. John Zatkos(http://www.mediahof.de) - heute klappt's aber gaaaanz bestimmt :-)
  9. Jan Winters (enteraktiv GmbH)
  10. Dieter Fritzsche ( dbtec networks gmbh )

Feedback

Colle: Ich war da, aber keiner hat aufgemacht. Das Telefon im Kasten landet auf dem Anrufbeantworter des KITZ. Ich habe mehrfach mit meinen Auto gehupt, aber niemand hat reagiert. Das KITZ ist m.E. ungeeignet als Veranstalter. Kann man den Webmontag woanders hin verlegen?

  • Das tut mir leid. Ich hatte mich schon gewundert, dass Du auf der Liste aber nicht anwesend warst. Natürlich können wir den WebMontag verlegen. Das KITZ ist genauso wenig ideal wie vorher die Werftbahnstraße (zu klein) oder das Storchnest (zu laut). Wir haben ja schon damals überlegt, welche anderen Veranstaltungsorte in Frage kommen und sind aber zu keinem besseren Ergebnis gekommen. Das KITZ bietet nun einmal kostenlos genug Platz, einen Beamer und WLAN. Außerdem steht bis 19:30 immer noch jemand an der Tür um zu öffnen. Vielleicht hat Dieter als Hausherr ja noch ne Idee, wie sich das verbessern ließe. – Steffen
  • Wie wärs mit einem (wiederverwendbaren) Zettel unten an der Glastür? “Du willst zum WebMontag und die Tür ist zu? Call 0179-1234567” o.ä., dann muss auch nicht ständig jemand aus dem Fenster schauen ;-) – Martin
location/kiel/2008-02-18.txt · Last modified: 2009/05/14 12:42 by 89.27.220.133
 
Except where otherwise noted, content on this wiki is licensed under the following license: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki